Das IZA

Das IZA (Institut zur Zukunft der Arbeit) ist ein unabhängiges internationales Forschungsinstitut und das weltweit führende Netzwerk in der Arbeitsökonomie mit über 1600 Mitgliedern aus rund 60 Ländern. Durch die einzigartige Kombination aus lokaler und global vernetzter Forschung erschließen wir den neuesten Stand der Wissenschaft für unsere Aktivitäten in Forschung und Beratung. Wir schaffen Plattformen für den Wissensaustausch und vermitteln relevante Erkenntnisse der Spitzenforschung in Öffentlichkeit, Politik und Wirtschaft. Seit seiner Gründung im Jahr 1998 wird das IZA von der Deutschen Post-Stiftung gefördert und ist der Universität Bonn angegliedert.

 

Mission und Vision

Das IZA versteht sich als Brückenbauer für die nationale und internationale Arbeitsmarktforschung. Mit unserer Grundlagenforschung, unserer wissenschaftlichen Politikberatung und dem aktiven Wissenstransfer spannen wir den Bogen von der Wissenschaft in die Gesellschaft und leisten einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Debatte um eine gute Zukunft der Arbeit.


Themenschwerpunkte

Vier übergeordnete Themenschwerpunkte stehen im Zentrum der Aktivitäten am IZA-Standort Bonn:

- Wandel der Arbeitswelt
- Arbeitskräfte der Zukunft
- Nachhaltige Arbeitsmarktpolitik
- Arbeit und sozialer Ausgleich


Organisation

Von Bonn aus koordinieren wir unsere weltweiten Aktivitäten als führendes Netzwerk der Arbeitsökonomie. Wir verfügen über eine effiziente lokale Organisationsstruktur in Forschung, Beratung und Service. Unsere Arbeit wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet.


Historie

Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat sich das IZA als feste Größe in der nationalen und internationalen Arbeitsmarktforschung und Politikberatung etabliert. Im Jahr 2002 wurde erstmals der IZA Prize in Labor Economics verliehen – die heute prestigeträchtigste Ehrung in der Arbeitsökonomie. Seit 2003 verfügt das IZA über ein internationales Zentrum für Arbeitsmarktdaten, das 2016 offiziell als Forschungsdatenzentrum akkreditiert wurde.


Jobs

Zur Verstärkung unserer Forschungs- und Serviceteams suchen wir kluge Köpfe aus aller Welt. Wir bieten ein sehr dynamisches, spannendes Arbeitsumfeld an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.


Soziales Engagement

Zahlreiche Forschungsaktivitäten am IZA und in unserem weltweiten Netzwerk widmen sich der Förderung von Vielfalt und Integration sowie dem Abbau von wirtschaftlicher und sozialer Ungleichheit. Seit mehreren Jahren unterstützen wir zudem das Engagement der "Aktion Mensch" zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen.