Soziale Aspekte der Umweltpolitik

Auftraggeber: Umweltbundesamt, Berlin

Projektpartner: RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e.V., Essen

Laufzeit: 2020-2022

Instrumente und Maßnahmen der Umwelt- und Klimapolitik müssen einerseits effektiv und kosteneffizient, andererseits auch sozialverträglich und gesellschaftlich akzeptiert sein. Die sozialen Wirkungen von Umweltbelastungen und umweltpolitischen Maßnahmen werden bislang nur am Rande diskutiert. Hier zu einem besseren Forschungswissen zu gelangen, erscheint umso mehr notwendig, als neben den Umwelteinflüssen auch die finanziellen Belastungen durch umweltpolitische Maßnahmen räumlich stark unterschiedlich verteilt sind und geringer Verdienende (etwa durch höhere Pendlerkosten oder Feinstaubbelastungen in Ballungszentren) häufig stärker betroffen sind. Umgekehrt ist auch der Nutzen umweltpolitischer Initiativen unterschiedlich über die sozialen Gruppen verteilt, etwa in Form der Schaffung neuer Arbeitsplätze oder verbesserter innerstädtischer Luftqualität. Im Mittelpunkt des Forschungsprojekts steht die Gewinnung von Daten, um der Umweltpolitik eine bessere Information über soziale Folgen ihres Handelns und mögliche Zielkonflikte an die Hand zu geben.

Nico Pestel

Nico Pestel

Deputy Program Coordinator