Terry Gregory ist seit November 2018 als Teamleiter der Forschungsgruppe „Digitale Transformation“ am IZA beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Arbeitsmarktwirkungen von Digitalisierung und Automatisierung, Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt sowie den Auswirkungen von Mindestlöhnen. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn und an der Karlsuniversität Prag. Im Januar 2015 schloss er seine Promotion an der Universität Regensburg ab. Seit 2009 arbeitet er für das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), wo er derzeit als Senior Researcher im Forschungsschwerpunkt „Digitalisierung und internationale Arbeitsteilung“ tätig ist.


Externe Publikationen

Filter

Typ
Anzeige
Typ